TSC Silberschwan Zwickau e. V.
Erster Vorsitzender: Ulrike Trommer
Olzmannstr. 51
08060 Zwickau

Telefon: 0375 5977936
Telefax: 0375 2754513

http://tsc-silberschwan.de

TSC Silberschwan Zwickau e.V.
  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Galaball 2006 - Nachbetrachtung

18. November 2006

Bereits zum neunten Mal lud der Tanzsportclub Silberschwan Zwickau zu seinem Galaball in...

das Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ ein. Am Samstag, den 18. November 2006, hatte der Verein wieder ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm für die Gäste zusammengestellt. Für den Abend warteten die Organisatoren mit einigen Neuigkeiten und Highlights auf. Dies war sicher ein Grund dafür, warum die Kartennachfrage im Vorfeld der Veranstaltung so groß wie schon lange nicht mehr war. So war der Ballsaal dann auch fast bis zum letzten Platz gefüllt und lieferte eine tolle Atmosphäre.

Kurz nach 19 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Christian Siegel den Abend mit den Worten: „Freuen Sie sich auf eine rauschende Ballnacht“. Genau dies sollten die Zuschauer in den nächsten sechs Stunden erleben. Die Begrüßung der Gäste übernahmen jedoch andere. Die jungen Tänzer und Tänzerinnen, die demnächst bei ihren ersten Turnieren starten wollen, überraschten im Foyer mit ihrer Lateindarbietung. Damit konnten die Besucher schon vor dem eigentlichen Start des Abends einen Vorgeschmack auf das Kommende erhalten. Diese Neuerung kam so gut an, dass zeitweise im Foyer kaum ein Durchkommen war.

Als alle an ihren Tischen Platz genommen hatten, blieb ihnen kaum Zeit diesen wieder zu verlassen, denn ein Höhepunkt reihte sich an den anderen. Nur bei den großen Tanzrunden, zwischen den Showblöcken, gab es Gelegenheit sich anderen Dingen zu widmen. So kannte man selbst in diesen Pausen nach den Klängen des „Dresdner Salonorchester“ ein paar Runden drehen. Die Musiker aus der Elbmetropole sind bereits deutschlandweit und auch im Ausland bekannt. So traten sie bereits mit Thomas Gottschalk auf, hatten Fernsehauftritte bei ARD und ZDF oder

spielten bei den Weltpostspielen in Peking (China).

Nun aber zum Programm des Abends. Von den Kleinsten, die jüngste ist 3 Jahre alt, bis zu den Turnierpaaren des TSC war für jeden Geschmack etwas dabei. Auch nicht nur die klassischen Standard- und Lateinamerikanischen Tänze sondern auch Jazz- & Modern-Dance erfreute sich großer Beliebtheit. Zum ersten Mal vor Publikum zeigten neben der Diskofoxgruppe auch die Hobbytänzer ihr Können. Einige waren dabei so aufgeregt, dass ihnen kaum ein Lächeln über die Lippen kam. Erst nachdem der Moderator die Paare aufforderte doch ihren Spaß am Tanzen zu zeigen, huschte bei dem ein oder anderen ein entspannter Gesichtsausdruck über die Lippen. Einen ersten Siedepunkt erreichte die Stimmung im Saal als die Turniertänzer eine selbst zusammengestellte Show präsentierten. Nach dem Klassiker „Diamonds the girls best friend“ kombinierten sie effektvoll beide Tanzrichtungen und wurden mit langanhaltendem Beifall belohnt. Die Gäste im Saal ließen nicht locker und so mussten die Paare nochmals zu einer Zugabe aufs Parkett. Mit gemischten Gefühl tanzten dabei wohl Steve Luy und Nicole Hofmann, den für sie hieß es Abschied nehmen. Nach einer langen Karriere, die sie bis zur Sonderklasse, der höchsten deutschen Startklasse, geführt hatte, trennten sie sich nun. Steve zog es nach München zur Ausbildung und Nicole wird vielleicht mit einem neuen Partner an ihre Erfolge anknüpfen können. Wir wünschen beiden auf jeden Fall alles Gute, viel Erfolg im Beruf und auf ihrer weiteren sportlichen Laufbahn.

Kurz nach zehn Uhr wurde der absolute Höhepunkt angekündigt. Der Moderator hatte sich dafür eine lange Liste der Erfolge vorbereitet um den Gästen zu zeigen, wer jetzt gleich vor ihnen tanzen sollte. Christoph Kies und Blanca Ribas-Turon aus der Landeshauptstadt Dresden sind im Moment das größte Aushängeschild für den deutschen und damit sächsischen Tanzsport. Was dann die vierfachen Deutschen Meister (2003-2006), World-Cup-Gewinner (2006) und frisch gebackenen Weltmeister (2006) der Kombination aus Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen boten, stockte vielen der Atem. So ging es wohl auch den Wertungsrichtern am 29. Oktober in Moskau bei der Weltmeisterschaft. Unbeeindruckt vom Schneegestöber ertanzten sie sich dort souverän den Titel und ließen die Lokalmatadoren aus Russland keine Chance.

In Zwickau drei Wochen nach ihrem größten Erfolg stellten sie sich zum ersten Mal dem deutschen Publikum als neue Titelträger vor. Christoph und Blanka begeisterten nicht nur die Gäste des Galaballs sondern nahmen sie mit auf die Reise durch die wunderbare Welt des Tanzens. Mit einer unheimlichen Lockerheit und Leichtigkeit schwebten sie übers Parkett, als würde bei ihnen die Schwerkraft ausgesetzt. Im Latein wiederum merkte man die spanischen Einflüsse von Blanca, die in Barcelona aufgewachsen ist. Besonders im Paso Doble, dem nachempfundenen Stierkampf, wähnten sich die Zuschauer in einer Arena mitten auf der iberischen Halbinsel. Aber nicht nur die tänzerischen Höchstleistungen begeisterten sondern auch die natürliche und unverkrampfte Art mit der sich das Paar präsentierte. Da konnte der Moderator schon mal das ein oder andere aus ihnen hervorlocken, was die Gäste im Saal sonst nicht erfahren hätten. Dabei wurde dann auch die Frage des Abends geklärt: „Sind die beiden nur ein Tanzpaar oder auch privat zusammen?“ Jedem war es eigentlich bei ihrer Show schon klar, dass Christoph und Blanca zusammen gehören müssen. Soviel Harmonie und Vertrautheit konnte keinen anderen Schluss zulassen. Nach mehreren Anläufen des Moderators, immer wieder gehemmt durch Umziehpausen des Paares, entlockte er das „Ja, wird sind zusammen.“

Zum Ende des Abends verabredeten sich Christoph und Blanca noch mit den Zuschauern, denn am 3. November 2007 werden Sie wieder in Zwickau zu Gast, dann jedoch zur sportlichen Auseinandersetzung mit der Standard-Elite Deutschlands. An diesem Tag findet die Deutsche Meisterschaft der Sonderklasse in der Zwickauer Stadthalle statt und dort wollen die beiden, wieder „ihr“ Zwickauer Publikum begeistern. Abschließend kann festgestellt werden, dass dieser Galaball wohl einer der besten war und eine gute Einstimmung auf das kommende Jubiläumsjahr gab. Denn 2007 feiert der TSC seinen 60. Geburtstag und möchte dies mit vielen Veranstaltungen feiern. Welche das sind, können Sie hier auf der Homepage unter dem Punkt „Events“ nachlesen. Fotos zum Abend gibt es hier auf unserer Homepage unter der Rubrik „Bilder“.

Mario Tischler

Quelle: http://tsc-silberschwan.de/mitteilung/Galaball_2006_-_Nachbetrachtung

Der Weitersagen-Button wurde kurzfristig deaktiviert. Nach einer Überarbeitung steht er wieder zur Verfügung

Sparkasse - Logo Internetagentur Zwickau

TSC Silberschwan Zwickau e. V. | Olzmannstr. 51 | 08060 Zwickau | kontakt@tsc-silberschwan.de